Somatic Experiencing

 

Etwas, das wir erlebt haben, hat uns überfordert, indem es zu früh, zu schnell oder zu überwältigend passiert ist. Es fühlt sich an, als würde ein Teil von uns im Schreck stecken bleiben und nicht mehr so frei handlungsfähig sein, wie wir es von uns kennen.

 

Die Entwarnung, dass alles wieder gut, wir wieder sicher sind, bleibt aus. Wir verlieren unsere Zuversicht und Entspanntheit im Leben. In gewisser Weise befinden wir uns in einem dauerhaften Alarmzustand. Irgendwann reagiert vielleicht sogar unser Körper und zeigt seine Überforderung in Form von psychosomatischen Beschwerden.

 

Bei der Arbeit mit Somatic Experiencing lernen wir im achtsamen Gespräch Kontakt mit unserem Körper aufzunehmen, die erstarrte Energie wahrzunehmen und zu lösen. Dabei behält der Patient zu jeder Zeit die Kontrolle über das Geschehen und lernt so, sowohl dem Leben, als auch sich selbst wieder zu vertrauen.

Tina Wessel

HP für Psychotherapie